VE-Anlagen: Mauerblümchendasein

VE-Anlagen das unterschätze Risiko

Gerade die VE-Anlagen mit ihrem hohen Automatisierungsgrad fristen in der Regel ein Leben in der hintersten Ecke. Verantwortlich ist dafür meist auch Niemand so richtig. Die VE-Anlage gehört nicht richtig zur Galvanoanlage, aber auch nicht so wirklich zur Abwassertechnik.

Solange die Reinwassermenge und –qualität stimmt guckt kaum jemand dahin. Schulungen / Weiterbildungen für diverse Audits lassen die Anlage genauso links liegen wie Mitarbeitereinweisungen. Das Wissen um die Anlagen- und Verfahrenstechnik  verschwindet so langsam.

Erst wenn die Reinwasserqualität nicht mehr stimmt oder vermeintlich für Beschichtungsfehler verantwortlich ist oder wenn zu wenig VE-Wasser zur Verfügung steht, bekommt die Anlage Aufmerksamkeit.

Dann kann es aber bereits zu spät sein. Wie lange läuft die Produktion ohne VE-Wasser fehlerfrei? Wie hoch ist der Schaden bis der Fehler in der VE-Wasseraufbereitung gefunden und behoben wurde?

Doch wo sind überhaupt die möglichen Störquellen? In der beigefügten Präsentation sind die wichtigsten Problemfelder aufgeführt.

Sie wollen mehr Wissen? Wir haben exklusiv für die Teilnehmer am Unternehmerfachgespräch der efa einen eLearningkurs zu diesem Thema freigeschaltet.

Write a Reply or Comment

Your email address will not be published.